»Ich halte kurz inne. Ich bin allein mit einem unbekannten Mann unterwegs, für den ich nicht nur unermesslich reich, sondern auch unermesslich ahnungslos bin. Es wäre einfach und lukrativ für ihn, mich in ein entlegenes Dorf zu bringen und mich dort ausrauben, vergewaltigen und töten zu lassen. Meine Leiche könnte dann, in kleine Stücke geschnitten, den Tieren zum Fraß vorgeworfen werden. Niemals würde ein Mensch es einfacher haben, mich unauffällig und rückstandsfrei von der Oberfläche des Planeten zu entfernen.«

 

 

Leserecho

 

 

Video zu den beschriebenen Schauplätzen

 

 

 

Bilder zu Südindien

 

 

 

Bilder zu Japan

 

 

 

Bilder zu Indonesien

 

 

 

Bilder zu Burma